Bagatellprüfung

Spanish translation: Comprobación/verificación de cuantías menores o marginales

15:36 Jan 31, 2020
German to Spanish translations [PRO]
Law/Patents - Law (general) / Sentencia de divorcio
German term or phrase: Bagatellprüfung
Estoy trabajando en una sentencia de divorcio y dentro del apartado referido a "Versorgungsausgleich" aparece este término como subtítulo. A continuación se hace un resumen de lo resuelto en cuanto a los montos que le corresponden a la demandante sobre cada seguro/caja de jubilaciones y pensiones. ¿Alguien puede ayudarme con el equivalente en español? ¡Muchas gracias!
Cecilia Aguado
Argentina
Local time: 17:01
Spanish translation:Comprobación/verificación de cuantías menores o marginales
Explanation:
Para entender el concepto de “Bagatellprüfung” es necesario consultar la legislación pertinente en la materia, en este caso la Ley alemana sobre compensación de las expectativas de pensión (Gesetz über den Versorgungsausgleich), en concreto su artículo 18, que incluyo como primera referencia abajo. Creo que el concepto “Bagatellprüfung” no suele ser el habitual, es mucho más común encontrar el concepto “Geringfügigkeisprüfung”. Sin embargo, ambas expresiones son sinónimas e indican que el legislador entiende que no procede la aplicación de la compensación del derecho de pensión en caso de divorcio o separación cuando la diferencia entre los valores de compensación de ambos cónyuges o miembros de la pareja tenga el carácter de “mínimo” o “marginal/insignificante”, es decir, sea una cuestión de menor cuantía, de muy poco dinero. La propia Ley alemana especifica en su artículo 18.3 cuáles son los límites para entender lo que es la “insignificancia” en este sentido.

En realidad, “Bagatellprüfung” está haciendo referencia en este caso al conocido como “Geringfügigkeitsgrenze” o “Bagatellgrenze”, que son, como he comentado antes, conceptos sinónimos y significan “límite de cuantías menores o marginales”. “Prüfung” es simplemente la verificación o comprobación que hace el Juzgado sobre las cantidades correspondientes de los ex cónyuges.


--------------------------------------------------
Note added at 5 hrs (2020-01-31 21:31:30 GMT)
--------------------------------------------------

https://www.gesetze-im-internet.de/versausglg/
Gesetz über den Versorgungsausgleich (Versorgungsausgleichsgesetz - VersAusglG)
(...)
§ 18 Geringfügigkeit
(1) Das Familiengericht soll beiderseitige Anrechte gleicher Art nicht ausgleichen, wenn die Differenz ihrer Ausgleichswerte gering ist.
(2) Einzelne Anrechte mit einem geringen Ausgleichswert soll das Familiengericht nicht ausgleichen.
(3) Ein Wertunterschied nach Absatz 1 oder ein Ausgleichswert nach Absatz 2 ist gering, wenn er am Ende der Ehezeit bei einem Rentenbetrag als maßgeblicher Bezugsgröße höchstens 1 Prozent, in allen anderen Fällen als Kapitalwert höchstens 120 Prozent der monatlichen Bezugsgröße nach § 18 Abs. 1 des Vierten Buches Sozialgesetzbuch beträgt.


El siguiente enlace explica en detalle y de manera muy accesible y cualificada las cuestiones relativas a la “Versorgunsausgleich” en el derecho alemán.
https://www.anwalt24.de/lexikon/versorgungsausgleich
Versorgungsausgleich
Information
1. Allgemein
Der Versorgungsausgleich ist der Ausgleich der während der Ehezeit erworbenen Rentenanwartschaften bei der Scheidung.
Bei der Scheidung sind die während der Ehe erworbenen Versorgungsrechte, Anwartschaften oder Aussichten auf eine Altersversorgung oder Versorgung wegen verminderter Erwerbsfähigkeit auszugleichen.
Das Recht des Versorgungsausgleichs ist im Versorgungsausgleichsgesetz (VersAusglG) geregelt.
(...)
4. Eheleute mit annähernd gleich hohen Ausgleichsansprüchen
Das Familiengericht soll gemäß § 18 Abs. 1 VersAusglG beiderseitige Anrechte gleicher Art nicht ausgleichen, wenn die Differenz ihrer Ausgleichswerte gering ist:
(...)
b)
Sodann sind die Ausgleichswerte der einzelnen Anrechte mit dem maßgebenden Grenzwert zu vergleichen.
Die Geringfügigkeitsgrenze ist in § 18 Abs. 3 VersAusglG geregelt:
Ist die maßgebliche Bezugsgröße ein Rentenwert, beträgt die Bagatellgrenze 1 % der monatlichen Bezugsgröße. In allen anderen Fällen kommt es darauf an, ob der Kapitalwert 120 % der am Ende der Ehezeit maßgebenden monatlichen Bezugsgröße übersteigt. Für das Jahr 2019 gilt z.B. eine Bezugsgröße (für die alten Bundesländer) in Höhe von 3.115,00 EUR. 120 % davon sind 3.738,00 EUR.
Maßgebliche Bezugsgröße für die gesetzliche Rentenversicherung im Sinne des § 5 Abs. 1 VersAusglG sind Entgeltpunkte, also kein Rentenbetrag, sodass ein "anderer Fall" im Sinne des § 18 Abs. 3 VersAusglG vorliegt und der Kapitalwert heranzuziehen ist.
Die Frage, ob der Ausgleich auch dann ausgeschlossen sein soll, wenn mehrere geringfügige Anrechte vorhanden sind, die in ihrer Summe die Bagatellgrenze überschreiten, wurde mit der Entscheidung OLG Frankfurt am Main 15.06.2012 - 2 UF 144/12 dahin gehend beantwortet, dass sich die Geringfügigkeitsgrenze nur auf jedes einzelne Anrecht bezieht, sodass ein Ausschluss mehrerer Anrechte auch dann möglich ist, wenn die Summe der zum Nachteil eines Ehegatten ausgeschlossenen Ausgleichswerte die Bagatellgrenze übersteigt.
(...)
Gemäß § 18 Abs. 2 VersAusglG sind einzelne Anrechte mit einem geringen Ausgleichswert durch das Familiengericht nicht auszugleichen.
Der BGH hat zu dem Verhältnis der Absätze 1 und 2 des § 18 VersAusglG wie folgt Stellung genommen (BGH 18.01.2012 - XII ZB 501/11): "Die Prüfung innerhalb des § 18 VersAusglG richtet sich nach der im Gesetz vorgegebenen Reihenfolge. Voranzustellen ist also die Prüfung, ob bei beiderseitigen Anrechten gleicher Art die Differenz der Ausgleichswerte gering ist. Ergibt die Prüfung, dass die gleichartigen Anrechte in den Versorgungsausgleich einzubeziehen sind, weil die Differenz der Ausgleichswerte die Bagatellgrenze überschreitet, findet § 18 Abs. 2 VersAusglG auf diese Anrechte keine Anwendung."
Selected response from:

Toni Castano
Spain
Local time: 22:01
Grading comment
@Toni
Considero que, como en la traducción jurada (traducción pública, en Argentina) se trata más bien de traducciones documentales, aunque el concepto no forme parte específicamente del ordenamiento del derecho civil argentino, al existir dentro de nuestro sistema legal asumo que se trata de un concepto conocido para el/los destinatarios.
Muchas gracias por tu ayuda y tu tiempo.
¡Saludos!
3 KudoZ points were awarded for this answer



Summary of answers provided
4Comprobación/verificación de cuantías menores o marginales
Toni Castano


Discussion entries: 2





  

Answers


5 hrs   confidence: Answerer confidence 4/5Answerer confidence 4/5
Comprobación/verificación de cuantías menores o marginales


Explanation:
Para entender el concepto de “Bagatellprüfung” es necesario consultar la legislación pertinente en la materia, en este caso la Ley alemana sobre compensación de las expectativas de pensión (Gesetz über den Versorgungsausgleich), en concreto su artículo 18, que incluyo como primera referencia abajo. Creo que el concepto “Bagatellprüfung” no suele ser el habitual, es mucho más común encontrar el concepto “Geringfügigkeisprüfung”. Sin embargo, ambas expresiones son sinónimas e indican que el legislador entiende que no procede la aplicación de la compensación del derecho de pensión en caso de divorcio o separación cuando la diferencia entre los valores de compensación de ambos cónyuges o miembros de la pareja tenga el carácter de “mínimo” o “marginal/insignificante”, es decir, sea una cuestión de menor cuantía, de muy poco dinero. La propia Ley alemana especifica en su artículo 18.3 cuáles son los límites para entender lo que es la “insignificancia” en este sentido.

En realidad, “Bagatellprüfung” está haciendo referencia en este caso al conocido como “Geringfügigkeitsgrenze” o “Bagatellgrenze”, que son, como he comentado antes, conceptos sinónimos y significan “límite de cuantías menores o marginales”. “Prüfung” es simplemente la verificación o comprobación que hace el Juzgado sobre las cantidades correspondientes de los ex cónyuges.


--------------------------------------------------
Note added at 5 hrs (2020-01-31 21:31:30 GMT)
--------------------------------------------------

https://www.gesetze-im-internet.de/versausglg/
Gesetz über den Versorgungsausgleich (Versorgungsausgleichsgesetz - VersAusglG)
(...)
§ 18 Geringfügigkeit
(1) Das Familiengericht soll beiderseitige Anrechte gleicher Art nicht ausgleichen, wenn die Differenz ihrer Ausgleichswerte gering ist.
(2) Einzelne Anrechte mit einem geringen Ausgleichswert soll das Familiengericht nicht ausgleichen.
(3) Ein Wertunterschied nach Absatz 1 oder ein Ausgleichswert nach Absatz 2 ist gering, wenn er am Ende der Ehezeit bei einem Rentenbetrag als maßgeblicher Bezugsgröße höchstens 1 Prozent, in allen anderen Fällen als Kapitalwert höchstens 120 Prozent der monatlichen Bezugsgröße nach § 18 Abs. 1 des Vierten Buches Sozialgesetzbuch beträgt.


El siguiente enlace explica en detalle y de manera muy accesible y cualificada las cuestiones relativas a la “Versorgunsausgleich” en el derecho alemán.
https://www.anwalt24.de/lexikon/versorgungsausgleich
Versorgungsausgleich
Information
1. Allgemein
Der Versorgungsausgleich ist der Ausgleich der während der Ehezeit erworbenen Rentenanwartschaften bei der Scheidung.
Bei der Scheidung sind die während der Ehe erworbenen Versorgungsrechte, Anwartschaften oder Aussichten auf eine Altersversorgung oder Versorgung wegen verminderter Erwerbsfähigkeit auszugleichen.
Das Recht des Versorgungsausgleichs ist im Versorgungsausgleichsgesetz (VersAusglG) geregelt.
(...)
4. Eheleute mit annähernd gleich hohen Ausgleichsansprüchen
Das Familiengericht soll gemäß § 18 Abs. 1 VersAusglG beiderseitige Anrechte gleicher Art nicht ausgleichen, wenn die Differenz ihrer Ausgleichswerte gering ist:
(...)
b)
Sodann sind die Ausgleichswerte der einzelnen Anrechte mit dem maßgebenden Grenzwert zu vergleichen.
Die Geringfügigkeitsgrenze ist in § 18 Abs. 3 VersAusglG geregelt:
Ist die maßgebliche Bezugsgröße ein Rentenwert, beträgt die Bagatellgrenze 1 % der monatlichen Bezugsgröße. In allen anderen Fällen kommt es darauf an, ob der Kapitalwert 120 % der am Ende der Ehezeit maßgebenden monatlichen Bezugsgröße übersteigt. Für das Jahr 2019 gilt z.B. eine Bezugsgröße (für die alten Bundesländer) in Höhe von 3.115,00 EUR. 120 % davon sind 3.738,00 EUR.
Maßgebliche Bezugsgröße für die gesetzliche Rentenversicherung im Sinne des § 5 Abs. 1 VersAusglG sind Entgeltpunkte, also kein Rentenbetrag, sodass ein "anderer Fall" im Sinne des § 18 Abs. 3 VersAusglG vorliegt und der Kapitalwert heranzuziehen ist.
Die Frage, ob der Ausgleich auch dann ausgeschlossen sein soll, wenn mehrere geringfügige Anrechte vorhanden sind, die in ihrer Summe die Bagatellgrenze überschreiten, wurde mit der Entscheidung OLG Frankfurt am Main 15.06.2012 - 2 UF 144/12 dahin gehend beantwortet, dass sich die Geringfügigkeitsgrenze nur auf jedes einzelne Anrecht bezieht, sodass ein Ausschluss mehrerer Anrechte auch dann möglich ist, wenn die Summe der zum Nachteil eines Ehegatten ausgeschlossenen Ausgleichswerte die Bagatellgrenze übersteigt.
(...)
Gemäß § 18 Abs. 2 VersAusglG sind einzelne Anrechte mit einem geringen Ausgleichswert durch das Familiengericht nicht auszugleichen.
Der BGH hat zu dem Verhältnis der Absätze 1 und 2 des § 18 VersAusglG wie folgt Stellung genommen (BGH 18.01.2012 - XII ZB 501/11): "Die Prüfung innerhalb des § 18 VersAusglG richtet sich nach der im Gesetz vorgegebenen Reihenfolge. Voranzustellen ist also die Prüfung, ob bei beiderseitigen Anrechten gleicher Art die Differenz der Ausgleichswerte gering ist. Ergibt die Prüfung, dass die gleichartigen Anrechte in den Versorgungsausgleich einzubeziehen sind, weil die Differenz der Ausgleichswerte die Bagatellgrenze überschreitet, findet § 18 Abs. 2 VersAusglG auf diese Anrechte keine Anwendung."


Toni Castano
Spain
Local time: 22:01
Specializes in field
Native speaker of: Spanish
PRO pts in category: 154
Grading comment
@Toni
Considero que, como en la traducción jurada (traducción pública, en Argentina) se trata más bien de traducciones documentales, aunque el concepto no forme parte específicamente del ordenamiento del derecho civil argentino, al existir dentro de nuestro sistema legal asumo que se trata de un concepto conocido para el/los destinatarios.
Muchas gracias por tu ayuda y tu tiempo.
¡Saludos!
Notes to answerer
Asker: ¡Muchas gracias por la ayuda! Estaba bloqueada y me sirvió mucho para seguir investigando. Finalmente he encontrado que en Argentina (donde vivo y donde requieren la traducción), en el derecho previsional existe el "principio de insignificancia" o "Bagatela" que abarca el concepto que tan bien explicaste. Como es un título, voy por "Verificación del principio de insignificancia"

Login to enter a peer comment (or grade)



Login or register (free and only takes a few minutes) to participate in this question.

You will also have access to many other tools and opportunities designed for those who have language-related jobs (or are passionate about them). Participation is free and the site has a strict confidentiality policy.

KudoZ™ translation help

The KudoZ network provides a framework for translators and others to assist each other with translations or explanations of terms and short phrases.


See also:

Your current localization setting

English

Select a language

Term search
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs
  • Forums
  • Multiple search