Kuriose Fakten über die deutsche Sprache
Thread poster: Eva Stoppa

Eva Stoppa  Identity Verified
Germany
Local time: 17:45
Member
English to German
+ ...
Jul 1

Guten Montagmorgen in die Runde,

dieser - wie ich finde - sehr interessante Artikel ist mir gerade in einem anderen Forum begegnet.

Viel Spaß beim Lesen!


Mark Twain soll einmal gesagt haben: „In der deutschen Sprache hat ein Mädchen kein Geschlecht aber eine Rübe schon“. Was wir deutschen Muttersprachler einfach
als gegeben hinnehmen, sorgt bei Deutsch Lernern, das ein oder andere Mal zur Verwirrung und einem ungläubigen, vielleich
... See more
Guten Montagmorgen in die Runde,

dieser - wie ich finde - sehr interessante Artikel ist mir gerade in einem anderen Forum begegnet.

Viel Spaß beim Lesen!


Mark Twain soll einmal gesagt haben: „In der deutschen Sprache hat ein Mädchen kein Geschlecht aber eine Rübe schon“. Was wir deutschen Muttersprachler einfach
als gegeben hinnehmen, sorgt bei Deutsch Lernern, das ein oder andere Mal zur Verwirrung und einem ungläubigen, vielleicht sogar leicht verzweifeltem
Kopfschütteln.
Und wenn Mark Twain das so gesagt hat, muss man ihm ja auch irgendwie recht geben, denn, als ob es nicht schon genug wäre, dass die Nomen der deutschen Sprache
neben den Geschlechtern maskulin und feminin auch noch ein neutrales „das“ haben, darf man sich als Sprachkurs Teilnehmer durchaus über den Sinn oder Unsinn
Gedanken machen…
Wir haben hier mal ein paar Fakten von deutschen Sprachkuriositäten, nützlichem und unnützem Wissen, rund um die deutsche Sprache, zusammengestellt.
1. Kennen Sie das Gegenteil von durstig?
Nein? Na, können Sie auch nicht, es gibt keines! Aber warum ist das so? Vielleicht, weil es in Deutschland nicht ganz so heiß und trocken ist wie in manch
anderen Ländern? Bei einer kleinen Umfrage im Sprachkurs mit Teilnehmern aus verschiedenen Ländern, konnte diese Theorie aber schnell widerlegt werden. Zwar
gibt es in Saudi Arabien gleich zwei Gegenteile von durstig, aber auch in Norwegen gibt es zumindest ein Gegenteil davon und da ist es ja wohl kühler als in
Deutschland.
2. Warum sind eigentlich die Buchstaben auf dem Tastatur nicht alphabetisch sortiert? Wäre doch viele einfacher!
Um dies zu erklären müssen wir zurück ins Jahr 1868, da hat nämlich der Buchdrucker und Erfinder Christopher Latham Sholes seine Schreibmaschine, zum Patent
angemeldet. Da sich bei früheren Modellen, wo die Buchstaben noch in alphabetischer Reihenfolge angeordnet waren, die Buchstabenhämmerchen ständig verhakt
haben und einen Buchstabensalat produziert haben, hat er die Tasten neu angeordnet. Tasten, häufig verwendeter Buchstabenkombinationen, liegen bei Sholes weit
auseinander, damit sich die Hämmerchen nicht mehr so einfach berühren. So haben zum Beispiel die Buchstaben A und L oder S und P, die häufig in Kombination
vorkommen, einen sehr großen Abstand. Das Tastaturlayout mit QWERTY als Abfolge der obersten Zeile entwickelte Sholes für die englische Sprache. In Deutschland
lautet die Abfolge QWERTZ. Sie unterscheidet sich nur geringfügig von dem Original. Aber das erklärt auch weshalb noch heute die Position der Buchstaben auf
der Tastatur von Land zu Land und somit auch von Sprache zu Sprache variiert. Das Layout Sholes besteht bei Computertastaturen bis heute fort. Der Grund ist
denkbar einfach: Die Macht der Gewohnheit.
3. Die deutsche Sprache und ihre Bandwurmwörter
Der Schrecken eines jeden DAF- Schülers und Grundlage vieler Witze und „Veräppelungen“ der Sprache. Aber welche drei Wörter im Duden belegen denn nun die
Siegertreppchen. Auf Platz drei, mit 34 Buchstaben, schafft es die allseits bekannte „Donau-Dampfschifffahrtsgesellschaft“. Platz zwei belegt die
„Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung“ mit stattlichen 36 Buchstaben. Und gekrönter Sieger ist die „Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung“ mit stolzen
44 Buchstaben.
4. Mark Twain hat ja bereits mit Schrecken festgestellt, dass wir drei Artikel haben, aber welchen benutzen wir denn eigentlich am häufigsten?
Ungefähr 46 Prozent aller Substantive sind weiblich. Damit liegt der Artikel „die“ klar vor „der“ mit 34% Prozent und „das“ mit nur 20 Prozent. Kann man das
nun als klaren Erfolg für den Feminismus werten? Eine seltene Besonderheit, die es tatsächlich auch gibt. Ein Nomen kann drei Artikel haben, dann ändert sich
jedoch die Bedeutung des Nomens. Ein Beispiel dafür: das Single, der Single, die Single.
Ob Sie mit den Informationen nun bei der nächsten Gelegenheit prahlen, Sie einfach darüber schmunzeln oder sich über weitere sprachliche Eigenheiten Gedanken
machen, überlassen wir Ihnen. Denn dies waren erst mal ein paar wenige Besonderheiten, unserer schönen aber komplexen Sprache, die wir sicher bei zukünftigen
Beiträgen weiter beleuchten werden.
Collapse


Wolfgang Schoene
Maja_K
 

rjz
Local time: 17:45
German to Polish
+ ...
Ok Jul 1

Ziemlich gut bekannt...
😊😊
rjz


 

Thayenga  Identity Verified
Germany
Local time: 17:45
Member (2009)
English to German
+ ...
Und es geht noch länger Jul 2

Eva Stoppa wrote:

1. Kennen Sie das Gegenteil von durstig?
Nein? Na, können Sie auch nicht, es gibt keines! Aber warum ist das so? Vielleicht, weil es in Deutschland nicht ganz so heiß und trocken ist wie in manch
anderen Ländern? Bei einer kleinen Umfrage im Sprachkurs mit Teilnehmern aus verschiedenen Ländern, konnte diese Theorie aber schnell widerlegt werden. Zwar
gibt es in Saudi Arabien gleich zwei Gegenteile von durstig, aber auch in Norwegen gibt es zumindest ein Gegenteil davon und da ist es ja wohl kühler als in
Deutschland.


Auch im Englischen gibt es kein Gegenteil von durstig.

Immerhin haben wir, wie Sie schon erwähnten, 3 Artikel, auch wenn einer davon, das, eine weibliche Person als Neutrum bezeichnet.

Eva Stoppa wrote:
3. Die deutsche Sprache und ihre Bandwurmwörter
Der Schrecken eines jeden DAF- Schülers und Grundlage vieler Witze und „Veräppelungen“ der Sprache. Aber welche drei Wörter im Duden belegen denn nun die
Siegertreppchen. Auf Platz drei, mit 34 Buchstaben, schafft es die allseits bekannte „Donau-Dampfschifffahrtsgesellschaft“.


Ich kenne dieses Wort mit 8 Buchstaben mehr:
„Donau-Dampfschifffahrtsgesellschaftskapitän“

Eva Stoppa wrote:
Platz zwei belegt die
„Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung“ mit stattlichen 36 Buchstaben.


+ 7 Buchstaben: „Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherungspolice“

Eva Stoppa wrote:
Und gekrönter Sieger ist die „Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung“ mit stolzen
44 Buchstaben.


Der ungekrönte Sieger kann u. U. noch länger sein mit z. B. 14 Buchstaben mehr:
„Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung-Analysezentrum“

Das Kuriose an der deutschen Sprache ist, dass sie nahezu grenzenlose Buchstaben sinnvoll aneineanderreihen kann.

Da kann man/frau nur froh sein, Deutsch als Muttersprache zu haben.

[Edited at 2019-07-02 15:45 GMT]


 

Iris Schmerda  Identity Verified
France
Local time: 17:45
French to German
+ ...
Das hier ist auch nicht übel :-) Jul 2

"Grundstücksverkehrsgenehmigungszuständigkeitsübertragungsverordnung"


Oder:

"Rindfleischetikettierungsüberwachungsaufgabenübertragungsgesetz"


 

Heinrich Pesch  Identity Verified
Finland
Local time: 18:45
Member (2003)
Finnish to German
+ ...
-chen ist sächlich -> das Bübchen Jul 4

Eigentlich ist Deutsch da ganz logisch. Die Wortendung bestimmt das Geschlecht. Ausnahmen bestätigen die Regel. Wenn ein Wort auf Vokal endet, ist es weiblich, Ausnahme der Mississippi. In meiner pro-Gradu-Arbeit habe ich mir Gedanken darüber gemacht, welches Geschlecht finnische Wörter im Deutschen haben könnten.
Z.B. järvi, tunturi, niemi wären männlich, Vantaa weiblich usw.

MMn. Englisch ist viel unloogischer. Finnische ingenieure lernten noch vor einigen Jahrzehnt
... See more
Eigentlich ist Deutsch da ganz logisch. Die Wortendung bestimmt das Geschlecht. Ausnahmen bestätigen die Regel. Wenn ein Wort auf Vokal endet, ist es weiblich, Ausnahme der Mississippi. In meiner pro-Gradu-Arbeit habe ich mir Gedanken darüber gemacht, welches Geschlecht finnische Wörter im Deutschen haben könnten.
Z.B. järvi, tunturi, niemi wären männlich, Vantaa weiblich usw.

MMn. Englisch ist viel unloogischer. Finnische ingenieure lernten noch vor einigen Jahrzehnten Deutsch als erste Fremdsprache, und die loben die deutsche Sprache als ausgesprochen logisch.

Obwohl ich Mark Twain als Autor meines Lieblingsbuches Huckleberry Finn schätze, muss ich zugeben, dass mir sein Reisebericht An American Abroad ungenießbar war. Bewusst provinziell im Urteil.

[Bearbeitet am 2019-07-04 06:29 GMT]
Collapse


 

Rolf Keller
Germany
Local time: 17:45
English to German
Logik-Regeln? Jul 4

Heinrich Pesch wrote:

Eigentlich ist Deutsch da ganz logisch. Die Wortendung bestimmt das Geschlecht. Ausnahmen bestätigen die Regel. Wenn ein Wort auf Vokal endet, ist es weiblich, Ausnahme der Mississippi.

Hm. Umkehrungen von "Wenn-dann"-Regeln gelten in der Logik nur, wenn das ausdrücklich gesagt wird. Wenn ein Substantiv nicht mit einem Vokal endet, kann es Maskulinum, Femininum oder Neutrum sein:
Der Auftrag, die Bezahlung, das Wörterbuch.
(Nebenbei: Das 'o' ist ein Vokal, aber da fallen mir gar keine Feminina ein.)

loben die deutsche Sprache als ausgesprochen logisch.

Im gymnasialen Lateinunterricht wurde uns eingetrichtert, Latein sei viel logischer als Deutsch. Manche meiner Mitschüler haben das oft gedankenlos nachgeplappert. Ich habe das nie verstanden: Allein schon die Tatsache, dass es etliche Deklinations- und Konjugationsarten gibt, obwohl ja jeweils eine einzige völlig ausreichen würde, spricht dagegen. Und das Argrment gilt ja auch für das Deutsche.

-chen ist sächlich

Der Drachen sitzt auf einem Teppich und frisst einen Rettich.


 

Eva Stoppa  Identity Verified
Germany
Local time: 17:45
Member
English to German
+ ...
TOPIC STARTER
Und noch eine Ausnahme Jul 4

...Wenn ein Wort auf Vokal endet, ist es weiblich.

Also müsste es die Auto heißen? Was ist mit den Wortendungen -heit und -schaft?


 

Kay-Viktor Stegemann
Germany
Local time: 17:45
Member (2016)
English to German
Noch besser Jul 4

Rolf Keller wrote:
Heinrich Pesch wrote:
-chen ist sächlich

Der Drachen sitzt auf einem Teppich und frisst einen Rettich.


Noch besser: Der Drachen hat einen Rochen im Rachen.

[Edited at 2019-07-04 12:35 GMT]


 

Crannmer
Local time: 17:45
German to Polish
+ ...
Sehe ich auch so Jul 4

Heinrich Pesch wrote:
loben die deutsche Sprache als ausgesprochen logisch.


... und dank der geringen Anzahl an Ausnahmen auch leicht zu erlernen.
Ich kann auch die häufigen Klagen über die ach so komplizierte deutsche Sprache überhaupt nicht nachvollziehen.


 

Robert Rietvelt  Identity Verified
Local time: 17:45
Member (2006)
Spanish to Dutch
+ ...
Albtraum Jul 8

Iris Schmerda wrote:

"Grundstücksverkehrsgenehmigungszuständigkeitsübertragungsverordnung"


Oder:

"Rindfleischetikettierungsüberwachungsaufgabenübertragungsgesetz"


Diese "Satzwörter" sind für mich, wie Übersetzer DE-NL, einen richtigen Albtraum.


 

Crannmer
Local time: 17:45
German to Polish
+ ...
Wo ist das Problem? Jul 8

Robert Rietvelt wrote:
Diese "Satzwörter" sind für mich, wie Übersetzer DE-NL, einen richtigen Albtraum.

"Grundstücksverkehrsgenehmigungszuständigkeitsübertragungsverordnung"

Verordnung zur Übertragung von Zuständigkeiten bei Genehmigungen für Grundstücksverkehr

Oder:

"Rindfleischetikettierungsüberwachungsaufgabenübertragungsgesetz"

Gesetz zur Übertragung von Überwachungsaufgaben bei Etikettierung von Rindfleisch

Ich erkenne die Problematik nicht. Man könnte es noch weiter vereinzeln.


 

Karin Maack  Identity Verified
Germany
Local time: 17:45
Member (2006)
English to German
Über das "chen" Oct 17

Es kommt drauf an, von welchem "chen" die Rede ist. Das "chen", das wie das "lein" alles klein macht, macht auch alles zum Neutrum:
der Baum - das Bäumchen
die Pflanze - das Pflänzchen
der Mann - das Männchen
die Magd - das Mägdlein oder das Mädchen
Der Drachen aber ist nicht klein, und aus d e r Rübe wird, wenn sie klein ist, auch d a s Rübchen.


[Edited at 2019-10-17 23:37 GMT]


 

Maxi Schwarz  Identity Verified
Local time: 10:45
German to English
+ ...
neunes deutsch Oct 18

Ich habe angefangen deutsche Sendungen zu schauen. Da hoerte ich neulich das folgende:

"Die Oma sittet von nun ab, wie versprochen, das Baby."

Dies, fuer ich, war aber wirklich kurios, wie die Sprache sich anscheinend entwickelt hat.


 


There is no moderator assigned specifically to this forum.
To report site rules violations or get help, please contact site staff »


Kuriose Fakten über die deutsche Sprache

Advanced search






PerfectIt consistency checker
Faster Checking, Greater Accuracy

PerfectIt helps deliver error-free documents. It improves consistency, ensures quality and helps to enforce style guides. It’s a powerful tool for pro users, and comes with the assurance of a 30-day money back guarantee.

More info »
SDL MultiTerm 2019
Guarantee a unified, consistent and high-quality translation with terminology software by the industry leaders.

SDL MultiTerm 2019 allows translators to create one central location to store and manage multilingual terminology, and with SDL MultiTerm Extract 2019 you can automatically create term lists from your existing documentation to save time.

More info »



Forums
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs
  • Forums
  • Multiple search